Syndrom der ständigen sexuellen Erregung: Symptome, Ursachen, Behandlung

Für die meisten Frauen schon lange ist es kein Geheimnis, dass die Probleme im Sexualleben gelöst werden können. Dies beweisen uns regelmäßig Psychologen, Sexualtherapeuten und einfach eine enorme Zahl von Literatur. Das Defizit der ständigen Sexualpartner in manchen Kreisen unserer Gesellschaft schon lange nachgeholt Bemühungen Geschäfte Erwachsene Spielzeug. Im Allgemeinen, so oder so, aber das gewünschte Ergebnis zu erhalten war nicht so schwer. Aber was tun, wenn der Körper beginnt, sein Leben zu Leben und wäre verrückt, zwingt depressiv Frauen mehr als oft erleben Orgasmus und die ständige sexuelle Erregung...

die ständige Erregung

Syndrom – Katastrophe

Krankheit ständige sexuelle Erregung entdeckt wurde die ärzteschaft nicht so lange her – zum ersten mal von Ihr erwähnt im Jahr 2001. Alter der Frauen leiden unter diesem Syndrom nicht mehr als 45 Jahre. Das Syndrom der permanenten sexuellen Erregung ist die unkontrollierte Erregung, die keinerlei Zusammenhang mit einem sexuellen Anreiz, begleitet von spontanen Orgasmen. Die Muskeln des kleinen Beckens unerklärlicherweise schrumpfen beginnen, erhöht Schwitzen, die Blutgefäße beginnen zu erweitern und die Atmung beschleunigt sich. All dies endet mit unnötigen Orgasmen in ganz verschiedenen Bereichen: bei der Arbeit, beim Sport, Spaziergänge an der frischen Luft, im Auto – überall, wo Sie sich vorstellen können. Fälle, wo die Frau erlebt bis zu 300 Orgasmen am Tag. Die Natürliche Freude für Sie verwandelte sich in eine echte Katastrophe!

Dieses Syndrom ist auf der Liste von sexuellen Funktionsstörungen, aber die ärzte sind geneigt zu glauben, dass es nichts anderes als eine psychische Störung. Dabei wäre es logisch, dass in einem Zustand der Müdigkeit oder Schläfrigkeit die Krankheit verschwunden, aber es ist nicht so! Zustand, wodurch der Sexualtrieb bei den gewöhnlichen Menschen, fördert die Erregung bei Frauen mit beschriebene Syndrom.

Ursachen für übermäßige sexuelle Erregung

Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Frauen, die eine solche Diagnose, schämen sich Ihres Zustandes und greifen nicht zu den Experten um Hilfe, erkunden die Krankheit bis zum Ende und kann nicht. Experten untersuchen Syndrom auf der ganzen Welt, behaupten, dass er hat nichts mit Tollwut Gebärmutter, da hat keine sexuellen Anreize. Nicht verbunden-Syndrom und mit der Unfähigkeit, einen Orgasmus zu haben, und nicht mit mehrfachen Orgasmen.

Einige Wissenschaftler sind geneigt zu glauben, dass die Krankheit «Unzureichende Anregung» kann die kausale bei Vorhandensein von anatomischen Anomalien, Tumoren in der Fortpflanzungsorgane, Epilepsie, Funktionsstörungen der Arterien und Venen des Urogenitalsystems. Jetzt erschien auch die Annahme, dass das Syndrom der Konstanten sexuelle Erregung ist nichts anderes als eine Nebenwirkung beim Aufbau von winzigen im unteren Teil der Wirbelsäule – so genannten Zysten Tarlova. Man kann nicht leugnen, und die Annahme, dass diese Krankheit immer noch Folge der psychischen Verletzungen: vielleicht in der Vergangenheit der Sex war verbunden mit Schmerzen oder Beschwerden. Darunter das sexuelle Leben beginnen konnte mit traumatischen, schmerzlichen Fällen.

Behandlung des Syndroms der ständigen sexuellen Erregung

Aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit nicht bis zum Ende studiert, und dann eine hundertprozentige Heilung für Sie unmöglich nennen. Mit Sicherheit kann man behaupten, dass, wenn das Syndrom unkontrollierter Erregung eine Folge anderer Krankheiten, die Behandlung in Erster Linie muss die Ursache der Krankheit auftreten. Einige Patienten helfen Cremes mit Anästhetika oder die lokale Anwendung von Eis. Manche Antidepressiva eignen sich. Es ist auch eine Tatsache, dass solche Patienten benötigen eine psychologische und psychotherapeutische Hilfe. Sonst Gemütszustand der Patienten führt manchmal zu katastrophalen Folgen führen, einschließlich Selbstmord.

26.09.2018